Auf dieser Website werden Daten wie z.B. Cookies gespeichert, um wichtige Funktionen der Website, einschließlich Analysen, Marketingfunktionen und Personalisierung zu ermöglichen. Sie können Ihre Einstellungen jederzeit ändern oder die Standardeinstellungen akzeptieren.
Cookie Hinweise
Datenschutzregelung

Über mich und meine Arbeit

„Guck doch nicht immer so böse!“, „Was ist denn los? Warum bist Du schlecht drauf?“ und ich dachte mir jedes Mal, „Was haben die denn? Ich gucke weder böse noch bin ich schlecht drauf.“

Aber, irgendwo dran muss es ja liegen. In den vielen Jahren als Offizier der Bundeswehr fiel es nicht weiter ins Gewicht, da gehörte ein ernster Gesichtsausdruck irgendwie zum guten Ton. Aber als ich 2009 nach akademischer und militärischer Laufbahn mit Führungs- und Personalverantwortung in die freie Wirtschaft wechselte, traf es mich wie die sprichwörtliche Keule. Und es war nicht nur das von meinen Gegenübern empfundene „böse gucken“ oder das interpretierte „schlecht drauf sein“. Ich hörte Dinge wie „Der ist arrogant, schau mal wie der guckt!“ oder „Da brauch man nicht hinzugehen, dem ist eh alles zu viel!“. Mittlerweile weiß ich, woran es liegt: Mein neutraler Gesichtsausdruck wird von vielen Menschen als abweisend, ja sogar als bedrohlich empfunden. Dabei entspanne ich eigentlich nur die unzähligen Muskeln meines Gesichts, die für die mimischen Expressionen verantwortlich sind. Was ich zum damaligen Zeitpunkt leider nicht wusste: Ich werde in meinem Leben auf Menschen treffen, die genau diese Wirkung zu ihrem Vorteil nutzen werden, nur um selbst besser dazustehen und mich damit ins Abseits zu drängen.

Spätestens ab diesem Zeitpunkt entzündete sich meine Leidenschaft für verbale und nonverbale Kommunikation. Ich habe mich von den besten Trainer:inne:n Deutschlands coachen, aus- und fortbilden lassen und kann heute aus einem reichhaltigen Fundus an Erfahrung, Fähigkeiten und Fertigkeiten schöpfen. Ich liebe es, mit der menschlichen Kommunikation zu experimentieren, sie anzuwenden und so das Beste zum Nutzen meiner Kund:inn:en und Klient:inn:en aus ihr herauszuholen. Auf der Suche nach einem für mich passenden Coachingtool stieß ich auf emTrace®, einer emotionsbasierten Coachingmethode. In ihr vereinen sich die Wirkfaktoren unterschiedlicher Methoden. Zu meinen Kund:inn:en im Bereich Coaching gehört der / die CEO namhafter Unternehmen ebenso wie der Mitarbeitende jedweder Hierarchieebene oder die Privatperson, die sich in meinem Angebot wiederfindet. Ich habe mich ganz bewusst nicht auf eine einzelne (kleine) Personengruppe beschränkt, da meiner Meinung nach jedem interessierten Menschen ein Zugang zum professionellen, zielorientierten und wirksamen Coaching gemacht werden sollte. Auch wenn die Themen genauso unterschiedlich sind wie die Menschen selbst, vereint sie dennoch eins: Die Arbeitsweise ihrer Gehirne.

Meine sämtlichen Erfahrungen, die ich in den letzten 20 Jahren meines Berufs- und Privatleben gemacht habe, fließen in meine Seminare, Trainings und Coachings ein. Ich zeige meinen Kund:inn:en auf, welche Fehler sie im Rahmen der menschlichen Kommunikation vermeiden sollten und worauf sie in bestimmten Kontexten zu achten haben. Da ich von emTrace® absolut überzeugt und persönlich begeistert bin, habe ich die Möglichkeit, emTrace®-Lehrtrainer zu werden, direkt beim Schopfe gepackt und bin glücklich darüber, diese tolle Methode nun als Multiplikator vielen anderen Menschen zugänglich zu machen. In meinen Aus- und Weiterbildungen für Coaches und Therapeuten bauen ich auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse der aktuellsten Forschung auf und setze auch hier meine Schwerpunkte in den Bereichen Emotionen und nonverbaler Kommunikation. Ich vereine somit meine Leidenschaft für nonverbale Kommunikation mit einer höchsteffektiven und nachhaltigen Coachingmethode.

Ich bin ausgebildet und zertifiziert als

  • emTrace®-Coach und Lehrtrainer
  • Mimikresonanz®-Berater und Trainer
  • Integrativer Coach
  • Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Hypnosetherapeut
  • NLP-Hypnose-Coach
  • und weitere

Ich bin Mitglied in, bzw. zertifiziert von folgenden Berufsverbänden

  • Verband freier Heilpraktiker und Psychotherapeuten (VfP) e.V.
  • Deutscher Verband für Hypnose (DVH) e.V.
  • National Guild of Hypnotists (NGH)
  • Deutscher Verband für neurolinguistisches Programmieren (DVNLP) e.V.
  • International Association for Neuro-Linguistic Programming (IANLP)

Darüber hinaus engagiere ich mich in der Deutschen Gesellschaft für Mimikresonanz e.V., die in einer Zeit, in der der Fokus immer mehr auf digitaler Kommunikation liegt und dabei das Gespür für Emotionen abzunehmen droht, einen Beitrag zur Förderung der emotionalen Intelligenz an Kitas und Schulen leistet. Wenn Sie sich auch für dieses Thema interessieren, besuchen Sie gerne die Website der Deutschen Gesellschaft für Mimikresonanz e.V.