Bilaterale Hemisphärenstimulation

Ende der achtziger Jahre beschäftigen sich in den USA verschiedene NLP-Trainer und -Therapeuten mit dem Einsatz "wacher REM-Phasen" (Rapid Eye Movement) zur emotionalen Regulation von beeinträchtigenden Stresserinnerungen. Man nannte die Vorgehensweise "Eye Movement Integrator".  Die amerikanische Psychotherapeutin Francine Shapiro entwickelte die Methode speziell weiter zur Behandlung von posttraumatischem Stress. Mitte der 90er Jahre gab der SPIEGEL dann dieser auch in Deutschland neu eingeführten EMDR-Methode den Namen Winke-Winke-Therapie. Man war fasziniert und alarmiert über die neue Idee aus Amerika, psychische Blockaden einfach wegwinken zu können. Tatsächlich spielen bei dieser Methode schnelle Fingerbewegungen vor den Augen des Klienten eine entscheidende Rolle. Der Klient folgt diesen Bewegungen mit seinem Blick. Die so erzielten raschen Augenbewegungen erinnern an die REM-Phase, welche alle Menschen beim intensiven Träumen zeigen: Rapid Eye Movement. EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing.

 

Natürlich kannte man schon vor NLP und EMDR therapeutische Stimulationstechniken über Augenbewegungen - allerdings nicht so rasch wie beim EMDR durchgeführt. Bekannt ist  das Bild der pendelnden Taschenuhr bei der klassischen Hypnose. Und auch beim Yoga - mit einer der ältesten Körpertherapiemethoden der Welt - gibt es eine Reihe von Augenbewegungsübungen. Sogar in traditionellen asiatischen Tänzen sind sich rasch hin- und herbewegende Augen ebenso wichtig und eingeübt wie Tanzschritte, was vielleicht neben der kulturellen auch eine gesundheitspflegende Bedeutung haben mag.

 

Immer mehr Experten vermuten, dass der positive Effekt dieser Stimulationstechniken durch die Bahnung einer optimalen Zusammenarbeit zwischen den beiden Gehirnhälften und somit aller Gehirnareale entsteht. Deswegen stimuliert man inzwischen so wohl beim EMDR als auch beim wingwave-Coaching nicht nur über die Augenbewegungen, sondern nutzt auch die auditive und taktile links-rechts-Anregung der beiden Hemisphären.

 

Trotz der scheinbaren Einfachheit in der Anwendung zählt beipielsweise EMDR heute weltweit mit zu den effektivsten Psychotherapiemethoden bei posttraumatischem Belastungsstörungen. Die vielfältigen guten Ergebnisse sprechen für die positive Wirkung von Ansätzen zielgerichteter bilateraler Hemisphärenstimulation in Therapie und Coaching.

 

EMDR wird inzwischen in Deutschland aufgrund der sehr guten Forschungsergebnisse auch von den Krankenkassen anerkannt.


Heilpraktiker für Psychotherapie
in Solingen auf jameda

Links

Praxis Solingen

mentalmobil

Bastian Scheibelhut

Kurfürstenstraße 11

42655 Solingen (Mitte)

 

Tel. 0212 / 2245 6066

Fax 0212 / 2245 6067

 

Handy 0177 / 600 71 79

(Anruf, SMS oder Whatsapp)

 

E-Mail: post[at]mentalmobil.de

 

Erreichbarkeit mit ÖPNV (Linien 681, 682, 683, 684, 686, 690, 692, 693 und 695) Haltestelle "Rathaus" (3 Minuten Fußweg)

 

Termine nach Vereinbarung. Bitte nutzen Sie die Online-Terminvergabe.

Praxis Leverkusen

mentalmobil im Therapiezentrum GesundZeit

Bastian Scheibelhut

Oulustraße 8

51375 Leverkusen (Schlebusch)

 

Tel. 0212 / 2245 6066

Fax 0212 / 2245 6067

 

Handy 0177 / 600 71 79

(Anruf, SMS oder Whatsapp)

 

E-Mail: post[at]mentalmobil.de

 

Erreichbarkeit mit ÖPNV (Linien 202, 205, 207, 208, 222 und 260) Haltestellen "Von-Diergardt-Straße" oder "Gezellinallee" (3 Minuten Fußweg)

 

Termine nach Vereinbarung. Bitte nutzen Sie die Online-Terminvergabe.